Walter Jertz ist neuer Stadtbürgermeister von Oppenheim

Mit 84,6 Prozent ist der 73 Jahre alte Walter Jertz zum neuen Stadtbürgermeister von Oppenheim gewählt worden. Ein starkes Ergebnis und vor allem ein deutlicher Vertrauensbeweis für den Kandidaten eines überparteilichen Bündnisses – wohl keiner hatte mit einem Ergebnis in dieser Deutlichkeit gerechnet.

Jertz tritt die Nachfolge des SPD-Bundestagsabgeordneten Marcus Held an, der über eine Vielzahl von Affären und dubiosen Geschäften gestolpert war, die wir in den vergangenen  zwölf Monaten auf dieser Webseite aufgedeckt und dokumentiert haben. Held, gegen den die Staatsanwaltschaft Mainz inzwischen fast zwei Dutzend Ermittlungsverfahren einleitete, legte unter dem Druck immer neuer Enthüllungen und Vorwürfe Anfang März alle Ämter in der rheinhessischen Stadt nieder. Nur das Bundestagsmandat hat er behalten, bis heute.

Die lokale SPD hatte zwar zur Teilnahme an der Wahl des neuen Stadtbürgermeisters aufgerufen. Aber einige Politakteure der abgestürzten Marcus-Held-Truppe hatten bis zuletzt in gezielten Telefonaten versucht, für “Nein”-Stimmen zu werben. Hierin sowie natürlich in dem guten Wetter am Wahlsonntag ist sicherlich eine Erklärung für die geringe Wahlbeteiligung zu finden: Sie lag bei 40,8 Prozent.

Walter Jertz hielt kurz nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses vor Freunden, Unterstützern und Mitgliedern des überparteilichen Bündnisses eine kleine Ansprache. Wir dokumentieren sie hier in einigen Video-Sequenzen (zum anschauen einfach aufs Bild klicken):

Der neue Stadtbürgermeister von Oppenheim, Walter Jertz, wird zum Umtrunk nach der Wahl begrüßt.

Walter Jertz, der neue Stadtbürgermeister von Oppenheim, spricht

Reden kann er ja 😉

…und sympathisch rüber kommt er auch :-))

Der Mann packt’s an. Und wird’s packen – garantiert!

Walter Jertz dankt seiner Frau Ursula. Und verrät: 52 Jahre sind die beiden verheiratet.