Frieder Zimmermann

Frieder Zimmermann, geboren 1954 in Worms, aufgewachsen in Alsheim, lebt seit 1981 in Oppenheim. Ein geborener und eingefleischter Rheinhesse. Verheiratet, vier erwachsene Kinder, drei Enkel. Arbeitete bis Jahresende 2016 als Presse-Referent bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach. Seitdem wegen Schwerbehinderung im vorgezogenen Ruhestand. Während einer krankheitsbedingt verordneten Ruhephase 2014 mit dem Schreiben begonnen und zum ersten Roman gebracht. Bisher sind drei Rheinhessen-Krimis von Zimmermann erschienen: "Weinbergsfallen", "Kasernenmord" und "Windradmafia". In einem gänzlich anderes Genre ist eine weitere neue Publikation beheimatet: "Nicht nur Luther war hier", eine Sammlung von Kurzgeschichten um historische Persönlichkeiten und ihre Zeit in Oppenheim. Der Autor spannt dabei einen Bogen vom Jahr 1410 bis 1945 und lässt mit einer Mischung aus historisch belegten Geschehnissen und literarischer Fiktion den Leser in verschiedene Epochen der Zeitgeschichte blicken. Der Geschichte im Allgemeinen und der Geschichte seiner Heimatregion Rheinhessen sowie seiner Heimatstadt Oppenheim gehört Zimmermanns besondere Leidenschaft. Als examinierter Historiker hinterfragt er gerne geschichtliche Ereignisse, deren Bedeutung und Auswirkungen. Dabei kommt er gelegentlich zu interessanten Ergebnissen. So beim Oppenheimer Bildersturm von 1565, dem eine Fülle wertvoller und unersetzlichen sakralen Kunstwerken zum Opfer fiel. Zimmermann rückt das Ereignis in den historischen Kontext und stellt dabei fest, dass es sich dabei nicht nur um einen der damals üblichen Ikonoklasmen und nicht um eine reine Kirchenangelegenheit handelte. Vielmehr hatte das Geschehen hochpolitische Bedeutung von damals reichspolitischer Dimension. Er hat seine Darstellung einen "Deutungsversuch" genannt und in einem 20-seitigen reich bebilderten Heft im Eigenverlag publiziert. Dieses Heft heißt "Reformation" total" und ist ausschließlich beim Autor selbst (zimmermann3650@online.de) zum Selbstkostenpreis von 2,50 Euro erhältlich, bei Versand plus Verpackung und Porto.