Zum Downloaden: Das „Buch“ zum Oppenheim-Skandal

Die Titel­sei­te des „Buchs“ zum Oppen­heim-Skan­dal.

Das Foto oben – es hat heu­te längst Sym­bol­kraft: Fla­sche leer, SPD steht noch immer drauf, aber drin ist längst nichts mehr. Ein Schnapp­schuss, den unser Foto­graf vor einem Jahr oben auf dem Wein­berg am Ran­de Oppen­heims mach­te, kurz bevor die­se Web­sei­te online ging. Da ahn­te noch kein Mensch, wel­che Krei­se der Oppen­heim-Skan­dal und auch die­se unse­re Bericht­erstat­tung zie­hen soll­te…

Fast 300 Tage lang haben wir hier über den Oppen­heim-Skan­dal infor­miert, immer neue Affä­ren des SPD-Poli­ti­kers Mar­cus Held auf­ge­deckt. Auf viel­fa­chen Wunsch liegt jetzt die gesam­te Inter­net-Doku­men­ta­ti­on auch als PDF vor: Sämt­li­che Berich­te und Blog­bei­trä­ge wur­den, chro­no­lo­gisch geord­net, zu einem „Buch“ zusam­men­ge­fasst – zum leich­ten Down­loa­den, zum prak­ti­schen Archi­vie­ren, zum jeder­zei­ti­gen Nach­le­sen.

Ange­hängt wur­de ein Kapi­tel mit den 13 Oppen­heim-Skan­dal-Gedich­ten eines gewis­sen „Wil­helm Busch“: Das ist eine klei­ne Hom­mage an den unbe­kann­ten Dich­ter, der die Bericht­erstat­tung auf die­ser Inter­net­sei­te immer wie­der kom­men­tiert hat – mit Ver­sen voll hin­ter­sin­ni­ger Kri­tik, aber auch mit Augen­zwin­kern und einer gesun­den Por­ti­on Humor.

Das PDF umfasst mehr als 550 Sei­ten, es liegt in zwei Ver­sio­nen vor:

Die Ori­gi­nal-Ver­si­on in opti­ma­ler Qua­li­tät ist mit ca. 130 MB ziem­lich umfang­reich. Ein sol­ches „Buch“ aus dem Inter­net her­un­ter­zu­la­den dau­ert natur­ge­mäß etwas län­ger. Zum Down­load kli­cken Sie HIER.

Die zwei­te Ver­si­on ist inhalt­lich abso­lut iden­tisch, aber nur 8 MB groß. Sie ist gedacht für den Down­load im mobi­len Daten­netz. Der Unter­schied zur Ori­gi­nal-Ver­si­on ist bei den Bil­dern deut­lich erkenn­bar: Deren Daten­grö­ße wur­de stark redu­ziert, was beim Ver­grö­ßern der Bil­der natür­lich erkenn­bar wird. Zum Down­load die­ser Ver­si­on kli­cken Sie HIER.

Wich­tig: Nach dem Ankli­cken der Links wird in Ihrem Brow­ser eine Inter­net­sei­te geöff­net. Wer nicht Nut­zer von App­les iCloud-Dienst ist, muss dann nur noch auf den Link „Eine Kopie“ kli­cken – und dann star­tet der Down­load.