Leserstimmen II: Alles muss ans Licht!

Wir sind nicht allein mit unse­rem Inter­es­se an Wahr­heit und Auf­klä­rung im Oppen­heim-Skan­dal! Wir sind nicht die ein­zi­gen, die mehr Offen­heit und Trans­pa­renz von der Stadt- und Ver­bands­ge­mein­de­füh­rung erwar­ten sowie auch und end­lich ehr­li­che Infor­ma­tio­nen in der Mar­cus-Held-Affä­re!

Eine Viel­zahl von Besu­chern die­ser Web­sei­te schreibt uns in Mails und Brie­fen, dass sie so denkt. Ande­re kom­men­tie­ren die Bericht­erstat­tung direkt auf unse­rer Web­sei­te, ande­re hin­ter­las­sen ent­spre­chen­de Kom­men­ta­re bei Face­book. Das tut gut ange­sichts des Ver­hal­tens, das eini­ge – ver­ein­zel­te! – SPD-Mit­glie­der in Oppen­heim inzwi­schen an den Tag legen: Sie ver­su­chen, Anders­den­ken­de und Held-Kri­ti­ker aus­zu­gren­zen und auch mit erfun­de­nen Anwür­fen zu dis­kre­di­tie­ren.

Nicht alle las­sen sich davon beein­dru­cken oder gar unter­drü­cken. Sie tun ihre Mei­nung kund, auch schrift­lich. Nach einem ers­ten Bericht mit Leser­stim­men doku­men­tie­ren wir hier wei­te­re Aus­zü­ge aus Brie­fen unse­rer Web­sei­ten-Besu­cher:

***

Die bei­den News heu­te waren ja wie­der abso­lut inter­es­sant. Beim Lesen kamen aber schon selbst­zweif­le­ri­sche Gedan­ken, ob ich mich denn dar­über amü­sie­ren darf oder nicht. Der für mich inter­es­san­tes Teil war der, in dem die Betei­lig­ten der Tou­ris­mus GmbH genannt wur­den. Mit fast allen hat­te ich schon ein­mal oder mehr­mals Kon­takt und war jetzt auch gar nicht so über­rascht, denn es hat sich damit bestä­tigt, was ich schon lan­ge ver­mu­tet habe – hier ist vie­les von Seil­schaf­ten und Klün­ge­lei geprägt. (…) B.P.

***

Ich kann nur hof­fen, dass er zeit­nah von der Staats­an­walt­schaft mas­siv aus­ge­bremst wird und aus der Poli­tik ver­schwin­det. So jeman­den braucht der Wäh­ler nicht! S.K.

***

Mit gro­ßem Inter­es­se ver­fol­ge ich seit eini­ger Zeit Ihre Recher­chen und die dar­aus resul­tie­ren­den Berich­te. Eine Bewer­tung der Ange­le­gen­heit wer­de ich auf­grund des „schwe­ben­den Ver­fah­rens“ natür­lich nicht abge­ben. Aller­dings wür­de mich doch sehr inter­es­sie­ren, war­um ledig­lich auf Ihrer Web­site ent­spre­chen­de Berich­te zu lesen sind und nicht in der Lokal­pres­se, d. h. in der AZ bzw. der AZ Lands­kro­ne… Sie ver­ste­hen, wie ich das mei­ne, und freue mich schon jetzt auf einen ent­spre­chen­den Arti­kel auf Ihrer Web­site. S.A.

***

Ich bin begeis­tert von Ihrer Inter­net­sei­te der-Oppen­heim-Skan­dal. Solan­ge ich mich erin­nern kann lag mor­gens auf dem Früh­stücks­tisch mei­ner Eltern die All­ge­mei­ne Zei­tung. Jetzt, nach­dem mein poli­ti­sches Inter­es­se geweckt ist und ich nicht mehr bei mei­nen Eltern lebe, steht für mich fest, dass ich die All­ge­mei­ne Zei­tung, solan­ge sie nichts bes­se­res als eine Par­tei­zei­tung der loka­len SPD ist, nicht abon­nie­ren wer­de. F.S.

***

Mit Span­nung lese ich ihre Berich­te über den Oppen­heim -Skan­dal! Habe jetzt heu­te mor­gen in der AZ gele­sen, dass der Besuch des Herrn Lam­mert um 1 Woche ver­scho­ben sei. Sind das nun Fake News oder ist da etwas dran? Herz­li­che Grü­ße aus Nier­stein und machen Sie wei­ter so!!! D.W.

***

Ich habe mir die Gesell­schafter­lis­te der Oppen­heim Tou­ris­tik ange­se­hen und war etwas fas­sungs­los. E.G.

***

Sehr gut recher­chiert. Dan­ke, dass die­ser Sumpf end­lich tro­cken gelegt wird. L.M.

***

Dan­ke. So ein Mensch belegt den Lis­ten­platz 4 der SPD in Rhein­land Pfalz und wird ganz sicher wie­der im nächs­ten Bun­des­tag „hocken“. Ermitt­lungs­ver­fah­ren, Immu­ni­tät auf­he­ben… – und dann wei­ter­hin im Bun­des­tag ver­tre­ten. Was für eine Welt! T.V.

***

Ich fin­de toll, dass Sie über unser Bür­ger­meis­ter so gut infor­miert sind und Sie das alles kos­ten­los wei­ter geben. Mein Respekt! A.K.

***

Ersatz­wei­se könn­te sich ja der Held zum Rit­ter der trau­ri­gen Gestalt schla­gen las­sen T.H.

***

Habe durch Zufall über Face­book Ihre Sei­te ent­deckt und möch­te mich aus­drück­lich für Ihre Recher­chen bedan­ken. Das über­trifft lei­der bei Wei­tem mei­ne Befürch­tun­gen. Habe mich natür­lich umge­hend zu Ihrem News­let­ter ange­mel­det, da ich an ‚REAL NEWS’ sehr inter­es­siert bin!!! Wei­ter so! S.B.

***

Das ist Par­tei­en-Filz in unge­ahn­tem Ausmaße…eine Schan­de… E.S.

***

Zunächst ein­mal ein Rie­sen­kom­pli­ment für Ihre sehr lesens­wer­te Inter­net­sei­te www​.der​-oppen​heim​-skan​dal​.de, die ich seit Wochen auf­merk­sam ver­fol­ge. Blei­ben Sie am Ball!! F.F.

***

Zunächst ein­mal möch­te ich Ihnen für Ihre Auf­klä­rungs­ar­beit dan­ken. Ihre Arti­kel, wenn­gleich die­se teil­wei­se etwas ein­sei­tig erschei­nen, dürf­ten die Zustän­de in unse­rer schö­nen Stadt in wei­ten Tei­len zutref­fend beschrei­ben. Wie Sie erken­nen kön­nen, bevor­zu­ge ich es anonym zu blei­ben. Obgleich ich kei­ne Angst vor den Repres­sa­li­en des Herrn Held habe, möch­te ich mei­ner Fami­lie die Benach­tei­li­gun­gen, die mit einer offe­nen Kon­fron­ta­ti­on ein­her­ge­hen wür­den, erspa­ren. H.O.

***

Alles muss ans Licht. Gute Recher­che. Wei­ter so. Denn so kann es nicht wei­ter gehen. Ist eigent­lich auch ein Fall für die Staats­an­walt­schaft. Die soll­ten da mal ganz genau hin­schau­en. A.H.

***

Vie­len Dank für Ihre Web­site, das ist rich­tig gut. Die loka­le Pres­se hält sich ziem­lich zurück und ist eher auf Linie pro Held. Das hat meh­re­re Grün­de, die Sie viel­leicht schon ken­nen:

  1. Mar­cus Held arbei­te­te vor und wäh­rend sei­nes Stu­di­ums bei der Worm­ser Zei­tung (gehört zur Ver­lags­grup­pe VRM). Da gibt es heu­te noch gute Kon­tak­te. Des­halb auch die maue Bericht­erstat­tung.
  2. Die Zei­tun­gen erhal­ten über die diver­sen Funk­tio­nen von Held enor­me Beträ­ge über geschal­te­te Anzei­gen. Wer­bung für Stadt­fes­te, Ver­an­stal­tun­gen in Oppen­heim, Schwimm­bad­wer­bung usw. Da ver­bie­tet sich für Anzei­gen­blät­ter wie den Nibe­lun­gen­ku­rier natür­lich eine kri­ti­sche Bericht­erstat­tung. Statt­des­sen bot das Blatt Held mehr­mals viel Raum für sei­ne ein­sei­ti­ge Dar­stel­lung der Din­ge.
  3. Beim Worm­ser Stadt­ma­ga­zin WO! hat Held mas­siv Druck aus­ge­übt, um eine kri­ti­sche Bericht­erstat­tung zu ver­hin­dern. Ein Arti­kel muss­te geän­dert wer­den, die Aus­lie­fe­rung ver­zö­ger­te sich.

Viel­leicht fin­den Sie das eine oder ande­re inter­es­sant. Ich wün­sche Ihnen wei­ter ein wach­sa­mes Auge auf die Miss­stän­de in unse­rem Land. L.P.

***

Sehr geehr­ter Herr Ruhmöl­ler, zunächst ein­mal ein gro­ßes Lob für Ihre Recher­chen. G.R.

***

Kor­rupt, wie die SPD in RLP nun mal ist wun­de­re ich mich über gar nichts mehr. S.L.
***

An Sie rich­te ich die ein­dring­li­che Bit­te: blei­ben Sie dran, recher­chie­ren Sie wei­ter, las­sen Sie sich nicht ein­schüch­tern, denn auf die „AZ/Landskrone“ ist in Sachen Auf­de­ckung respek­ti­ve sach­li­che Infor­ma­ti­on „der Ofen aus“. G.S.

Ein Gedanke zu „Leserstimmen II: Alles muss ans Licht!

  1. K.Podesta

    Herr S.L., Fra­ge: Was hat die Lan­des-SPD mit die­sem Vor­ge­hen zu tun? Wo ist hier eine Betei­li­gung, bzw. wer wur­de kor­rum­piert von der Lan­des-SPD??? Sie soll­ten eine Mei­nung zum Oppen­heim-Vor­gang haben, nicht aber ver­ba­le Atta­cken gegen die SPD füh­ren! Blei­ben Sie bei den ört­li­chen Sach­ver­hal­ten! Mir passt das abso­lut nicht, was die­se Her­ren da ver­an­stal­ten und auch anrich­ten! Noch gilt die Unschulds­ver­mu­tung, noch hat kein Gericht ein Urteil gespro­chen, sie aber ver­un­glimp­fen eine gan­ze Par­tei, war­um?

Die Kommentare sind geschlossen.